Nils Wogram zählt zu den innovativsten jüngeren Posaunisten Europas. Er agiert an seinem Instrument in diversen Formationen wie Undercarl und Root 70, die zu den Speerspitzen des europäischen Jazz gehören. Des weiteren wirkte er auf unzähligen
Alben von u.a. Aki Takase, Conny Bauer und Simon Nabatow mit.
Auf dem Album "Daddys Bones" seziert er in Zusammenarbeit mit Kyle Koehler
(Hammond organ B3) und Dejan Terzic (drums) den Jazz der vierziger und fünfziger Jahre, um ihn in eine zeitgemäße Form zu überführen.
"Nils Wogram ist inzwischen an dem Punkt angekommen, wo er nicht mehr an
Vorbildern gemessen wird, sondern seine eigene Referenz ist."
Jazzthing November 2004

Kyle Koehler, New York (Hammond-Orgel)
Dejan Terzic (Schlagzeug)
Nils Wogram (Posaune/Komposition)