Live on stage!
Weblinks
Seien wir mal ehrlich klingen manche Jazz Alben nicht genau wie ein weiterer Tag im Büro?
Wo Musiker einfach zufrieden scheinen, wenn sie in ihren Hausschuhen
herumspazieren und sich auf ihr gründlich ausgefeiltes Handwerk berufen können, anstatt wirklich eine bleibende musikalische Aussage zu machen.
Das zweite Album des Trompeters Nils Jansons zählt nicht zu dieser Kategorie. Es ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Aushöhlung nach außen, nach innen,
nach oben und nach unten.
Die Zusammenarbeiten mit den Rockern von Mando Diao, dem Punk / Ska Phänomen Hoffmaestro & Chraa und den Salsa Größen Calle Real haben seine zeitgenössische, jazzorientierte Ausdrucksform bereichert.
Wenn die erste CD Debut (2008) düster und phasenweise schonungslos war, ist der
Nachfolger heller, glücklicher und ansteckend swingend. Wir machen eine Reise von
Brad Mehldaus New York zu Schwedens einsamen Norden. Von Stockholm nach
Havana.
Nichts ist eine gegebene Tatsache. Dicke und komplexe Voicings treffen auf schlichte Dreiklänge. Fliegende rhytmische Teppiche schweben über unseren Köpfen, wechseln ihre Gestalt bevor sie auseinander geschnitten werden.
Das klassische Jazz Quartett, erweitert um Congas und Glockenspiel, erschafft
Musik, die sowohl zugänglich als auch verzwickt ist. Der kompromisslose Feuereifer der Gruppe, auf der Bühne miteinander zu kommunizieren, füllt jede einzelne Improvisation mit ansteckender Energie und Einfallsreichtum aus.
Kein Stein bleibt auf dem anderen. Und anstatt sich wegen einem bißchen Schmutz
Sorgen zu machen, krämpeln sie ihre Ärmel hoch und packen es an. Um weiter zu sehen. Und um von einer größeren Distanz wiedererkannt zu werden.
Emil Carlsson, Jazz writer, Lira Musikmagasin Excavation wurde von Found You Recordings veröffentlicht und in Stockholms legendärem Atlantisstudio von Janne Hansson aufgenommen. Alle Kompositionen sind vom Trompeter Nils Janson geschrieben, dessen musikalische
Zusammenarbeit von Bernt Rosengren, Fredrik Norén und Rigmor Gustafsson bis
hin zum Stockholm Jazz Orchestra reicht.
Der Pianist Jonas Östholm (The Stoner, Jeanette Lindström), der Bassist Nils
Ölmedal (Per-Henrik Wallin, Joakim Milder) und der Schlagzeuger Peter Danemo (Jacob Karlzon, Viktoria Tolstoy), sind alle äußerst angesehene Persönlichkeiten in der schwedischen und internationalen Jazzszene. Auf fünf der acht Titel der neuen CD wird die Band durch den Percussionisten Thomas Eby (Hoffmaestro & Chraa, Calle Real) erweitert.

... zum Bandprofil