jazz

Angeschaut

Rene Bornstein - Bass
Michau Skulski - Tenorsaxophon
Flo Bublys - Schlagzeug

 

Das deutsch-polnische „Scrootch“ Trio wurde im Herbst 2010 gegründet und spielte seitdem diverse
Auftritte in Deutschland und im europäischen Ausland. Im Mai 2011 wurde das Debütalbum „Ohne“
aufgenommen, welches viele interessierte Zuhörer fand. Im Jahre 2012 holte das Trio, beim
renommierten französischen Festival „Tremplin Jazz D´Avignon“, den Jury- sowie den Publikumspreis.
Im Herbst folgte den ein „3.Platz“ beim polnischen „Krokus Jazzfestiwal“ in Jelenia Gòra. Im Jahr 2013
stehen erneut zahlreiche Konzerte auf dem Programm des Trios.

Das „aufeinander hören“ ist für die Akteure von besonderer Bedeutung und so gelingt es dem Trio
die Musik immer wieder anders erklingen zu lassen. Die musikalischen Parameter wie Dynamik,
Dichte, Tempo und Klangfarben bedeuten für das Trio nicht minder als den Mut zum Einfachen
und ganz schlicht dem Spaß an der Musik. Musikalisch bewegt man sich im hier und jetzt, in der
Zukunft sowie auch in der Vergangenheit. Es erklingen fast ausschließlich eigene Werke, welche
zum einen Teil traditionell beeinflusst (Sonny Rollins Trio) und zum anderen an zeitgenössischen
Vertretern (Joshua Redman) orientiert sind. Bei Allem was zu Gehör gebracht wird ist es für die Band
unerlässlich, dass sich jede Einzelstimme sich perfekt in den Bandsound integriert.

René Bornstein (Bass): geb.1983 in Berlin - studierte an der HfM Dresden bei Tom Götze, Thomas
Zoller.

Neben seiner Arbeit in vielversprechenden Jazzprojekten wie der Band „Tann“ (Preisträger beim
Wettbewerb in Burghausen 2011) ist er auch als gefragter Sideman vor allem in Berlin, Hamburg
u. Dresden unterwegs. Seine vielschichtigen Kompositionen erweisen sich beim Publikum großer
Beliebtheit. Seine Konzertreisen führten ihn quer durch Europa.

Michal Skulski (Tenorsaxophon): geb. 1985 in Zgorzelec/Polen – studiert derzeit als
Meisterklassenstudent bei Finn Wiesner und Till Brönner.

Seine Arbeiten der vergangenen Jahre formten ihn zu einem extrem vielseitigen Spieler, der in
jeder Besetzung seine Rolle gekonnt einnimmt. Diverse Konzerte wie z.B. mit Marco Lackner oder
Andreas „Scotty“ Böttcher, in unterschiedlichen musikalischen Kontexten von Big Band Swing bis
Fusion, von Klassik bis Brass Band, belegen dies sehr eindrucksvoll.

Flo Bublys (Schlagzeug): geb. 1982 in Berlin – studierte bei Michael Griener und Sven Helbig an der
HfM in Dresden.

Er spielt in sehr unterschiedlichen Bands und Projekten. Für sein eigenes Sextett „Brumcalli“
(Preisträger beim Wettbewerb in Leipzig 2008) verfasste er ebenso die Kompositionen, wie auch für
moderne Percussion Stücke, welche genrerübergreifend aufgebaut sind. Des Weiteren arbeitet er
mit dem Pianisten Jochen Aldinger und verfasst Workshops für das Magazin „Drums & Percussion“.

... zum Bandprofil