Son Of The Velvet Rat

„Schon wieder zehn Jahre her, dass ich ein paar Zeilen zur ersten "Monkey Years"-Kollektion schrieb? As time goes by. Das Schicksal von Son of the Velvet Rat und jenes des Labels monkey. seien „auf eine lose, aber auch bestimmte, feine, doch haltbare Weise miteinander verwoben“, merkte ich damals an. Das ist immer noch der Fall. Auch wenn sich viel ereignet hat.

Son of the Velvet Rat ist das Alter Ego des Grazer Songwriters Georg Altziebler. Zumeist gemeinsam mit seiner Frau Heike Binder hat Altziebler sieben, von der Kritik in Europa und den USA gefeierte, Alben veröffentlicht.
Mit Monkey Years #2 erscheint nun eine exklusive Vinyl-Edition als Bestandsaufnahme der jahrelangen Zusammenarbeit mit dem Wiener Label monkey. Die Songauswahl umspannt die Alben Loss&Love, Animals, Red Chamber Music und Firedancer. (VÖ 6.3. 2020)

In den letzten Jahren haben SotVR mit Größen der Americana-Szene wie Joe Henry, Lucinda Williams, Ken Coomer (Ex-Wilco) oder Victoria Williams zusammengearbeitet.
Der amerikanische Songwriter und Musikjournalist (LA Weekly) Paul Cullum über SotVR bzw. den jüngsten, auf dem amerikanischen Label Fluff & Gravy Records erschienenen Longplayer "Dorado":

'Situated at the vanguard of Euro-Folk Noir, their songs build on the cabaret traditions of Old World masters like Georges Brassens, Jacques Brel and Fabrizio De Andre, now fused with the dark Old Testament prophecy and Kabbalistic visions conjured by Townes Van Zandt, Leonard Cohen or Bob Dylan.
The result, as realized on their 2017 U.S. debut Dorado, is like some exotic desert fruit of indeterminate provenance - equal parts ragged glory and brooding noir, the crepuscular glow of the violet horizon and blood pooled on a motel bathroom floor - all delivered in, what accidental fan Lucinda Williams who caught their set one night at the Hotel Café in Hollywood calls, Georg’s “great sexy-gravelly voice,” leavened by Heike’s translucent harmonies, like roses circling a tattooed heart.'

Seit einigen Jahren leben und arbeiten Son of the Velvet Rat den überwiegenden Teil des Jahres in der kalifornischen Wüste bei Joshua Tree.


"Der beste Singer/Songwriter, den das Land hervorgebracht hat" (Andreas Russ, Kurier) ist mit Kind und Kegel – zuvorderst seiner privaten und künstlerischen Weggefährtin Heike Binder – über den großen Teich nach Amerika exiliert. Ich schreibe das bewusst so, weil es ein selbstgewähltes Seelen-Exil ist. Das tatsächlich auch Lebensmittelpunkt wurde, inklusive neuer Business-Infrastruktur, Labels und Auftrittsorte. Die Bande zum Ausgangspunkt Graz und zum alten Label in Wien sind aber nie abgerissen, und es ist längst ein routiniertes Hin-und-her, das mindestens einmal jährlich Raum greift. Und es ist gut so.

"Monkey Years #2" ist also eine Reminiszenz an das vergangene Jahrzehnt, eine Bestandaufnahme und Möglichkeit für alte und neue Fans, die Songs setzen zu lassen, und als solche eine Herzensangelegenheit. Es handelt sich um die Essenz eines künstlerischen Unternehmens, das eine wirkliche stolze Zahl an Tonträgern auf unserem Label veröffentlicht hat - und nun einmal mehr im Querschnitt erfahrbar ist. Das Wiederhören macht doppelt Freude: wir legen gleichzeitig auch noch einmal die erste „Monkey Years“-Kollektion auf. Als Geschenk an Georg Altziebler und uns selbst. In zehn Jahren folgt dann Vinyl Nummer drei, wenn alles glückt, was uns die Vergangenheit und die Gegenwart für die Zukunft verheissen.“ Walter Gröbchen



Bandinfos
Genre: Folk / Singer/Songwriter
Country: Austria
Past Events
2019 (1)

23. Mai 2019