„Bei Tage kaum“
Wie eine alte Lampe, der güldene Lampenschirm bedeckt mit der grauen Staubschicht der
Vergessenheit, liegt Musik, Weltmusik, eingehüllt in geduldigem Schweigen. Staub heilt alle Wunden.
Mit dem Programm „Bei Tage kaum“ präsentieren Julia Boegershausen und Björn Bewerich
längst vergessene Chansons, bekannte Lieder oder bissige Couplets aus einer Zeit, welche Geschichte und Geschichten schrieb. Komponisten und Autoren, wie Curt Bry, Mordechaj Gebirtig, Kurt Weill, Claire Waldoff oder Kurt Tucholsky, welche für ihr Leben und ihre Berufung, ihre sexuelle oder religiöse Freiheit kämpfen mussten, stehen auf dem Programm der beiden Musiker, in klassischer Chansonbesetzung, an Gesang und Piano.
Lasst uns den Staub wegpusten und in der sinnlichen Dunkelheit des Abends erkennen, dass das goldene Lampenlicht der Musik in Herz und Verstand fällt, damals wie heute: mit Poesie und Hingabe, Widerstand und Stille, Maßlosigkeit und Glanz.
Gesang: Julia Boegerhausen
Piano: Björn Bewerich



Gefördert von:

Samstag
26.
Februar '22
Eventinfos
VVK: 9 / 6 € zzgl. Gebühr
AK: 15 / 10 €
Genre: Chanson
Begin: 2000
Open: 1900
Hygiene Concept: 2G+
Bandinfos
Genre: Chanson
Country: Germany
Veranstaltung teilen