BLENDERMAN.

Es waren immer Bands.
Rat Packs.
Verschworene Gemeinschaften.
Die nur für ihren Sound lebten.
Für Heiko Schramm waren das -
Die Freunde der italienischen Oper, Need A New Drug, Gaffa, Tijuana Mon Amour
Broadcasting Inc,
und die Zusammenarbeit mit Chris Whitley.
20 Jahre am Bass.
Dann starb Whitley 2005 an Lungenkrebs.
Wer mit diesem Mann gespielt hatte, für den gab es kein an heuern bei falschen
Überlebenden. Und auch der Konsensdruck einer Band schien für ihn einfach durch.
Also selber ran.
Er kaufte sich eine Akustikgitarre.
Mochte ihren Sound nicht.
Ließ sich teure Tonabnehmer aufschwatzen, versprühte glühenden Hass, spielte die
Nächte durch- es war nichts zu machen, das Instrument klang weiterhin ungefähr so
sexy wie sich der Stoff einer H&M Klamotte anfühlt.
Aber so liessen sich unterwegs Songs schreiben, ohne wegen Ruhestörung aus dem
Hotel zu fliegen.
Und es fühlte sich gut an, eigene Entscheidungen zu treffen.
Was sich dann weniger gut anfühlte: das dünne Näseln einer einpfeifenden Framus auf
der Bühne zu ertragen.
Wellenbewegungen.
Up and down.
Sich erinnert an den Druck des Sounds wenn sie brennen, die Jungs.
Fran Patzig kennengelernt, die Sängerin und Gitarristin der Band “THE
VENUSSHELLS„,
ganz und gar kein “Junge„, aber ein Rocker...., bereit für Schramm’s arbeitslosenender Precision, Baujahr 76.
Und, Matthias Macht , sein alter Buddy an den Drums.
Sie spielten zusammen bei Chris Whitley und Tijuana.
Der alte Hawaiihemdenträger, in zirka 3000 Bands am Start, also so ungefähr mit der
Zeit für 3 Show’s im Jahr zusammen, was egal war und ist, weil er es drauf hat.
Schramm wechselte auf eine Kay Thin Twin, schnallte sich einen AC 30 unter den
Hintern.
DAS fühlte sich gut an.
Und, sie waren sich einig was GUT ist..., hörten saftiges altes Zeug: Tony Joe White,
Howlin’ Wolf, Latin Playboys, Wipers und Greg Sage, nicht zu vergessen B.R.M.C.
BLENDERMAN
Das beste was du haben kannst, ist eine Band.
And a great love.
Handmade.
Analog.
Laut.
Rollend.
Songs fürs Autoradio eines schweren Wagens mit hohem Spritverbrauch."