Niklas Lukassen überzeugt mit seinem malerischen Sinn für instrumentale Lyrik gleichermaßen auf dem Kontrabass und auf der Bassgitarre. Charakterisch für seinen persönlichen Klang sind seine Affinität zur bundlosen Bassgitarre, sowie seine mit Plektrum gespielten Einlagen auf dem Kontrabass. Ein elementarer Bestandteil seiner noch jungen Karriere liegt in New York, wo er sein Masterstudium mit vollem Stipendium an der Manhattan School of Music unter seinem Mentor Ron Carter abschloss. Zu seinen Kollaboratoren gehörten u.a. Mike Stern, Jorge Rossy, Oz Noy, Richie Beirach und Joe Lovano. Beheimatet in mehreren musikalischen Welten, entwickelt er sich auch in Berlin zu einem zunehmend unentbehrlichen Bestandteil der Jazz Szene mit einem Klang, der ebenfalls ein enormes Potential als Bandleader versprüht. Sein Leben als Musiker hat ihn bereits auf Tourneen nach China, Malaysien, die Arabische Welt, durch die USA und weite Teile Europas geführt. Dazu gehören ikonische Auftrittsorte wie das Lincoln Center, das Beacon Theatre, das John F. Kennedy Center, die Berliner Philharmonie und einige der historischsten Jazzclubs New York’s.

Mit seinem bald erscheinenden Leader-Debut-Album Still Waters Run Deep hört Niklas Lukassen tief in sich hinein und offenbart eine facettenreiche Klangwelt. In diesem Programm reflektiert er über seine persönliche Reise der letzten turbulenten Jahre zwischen New York und Berlin. Er adressiert aktuelle Themen der Veränderung in poetischer Form und setzt sich so etwa mit der Pandemie, dem Klimawandel und seiner eigenen künstlerischen Metamorphose auseinander.

Blue Notes at the Blue Note: Volume 1!

In dieser neuen Konzertreihe lädt Niklas Lukassen in stets wechselnden Besetzungen herausragende Musiker*innen der Dresdner Szene, lehrende der Musikhochschule oder auch besondere Künstler*innen aus Berlin zu musikalischen Begegnungen ein.
Ob ausgefeilt arrangiert, frei Improvisiert, akustisch oder elektrisch instrumentiert, es wird immer anders, individuell und spannend!

An diesem Abend geladen sind der dynamische Dresdner Mathis Nicolai am Klaviernund der Uruguay stammende Rhythmuszauberer Diego Pinera, welcher erst kürzlich als Schlagzeugdozent an der Musikhochschule in Dresden berufen wurde. Gespielt werden Stücke von Niklas Lukassen, aber auch experimentierfreudige Versionen von Standards und auch die einen oder anderen vertrackten Rhythmen.

Mathis Nicolaus - Piano
Diego Pinera - Drums
Niklas Lukassen - Basses



Gefördert von:

Montag
10.
Oktober '22
Eventinfos
tickets: Free Show / Collection
no entrance fee
donation recommendation: 5€
Genre: Jazz
Begin: 2000
Open: 1900
Bandinfos
Genre: Jazz
Country: Germany
Veranstaltung teilen