Das „aufeinander hören“ ist für die Akteure von besonderer Bedeutung und so gelingt es dem Trio die Musik immer wieder anders erklingen zu lassen. Die musikalischen Parameter wie Dynamik, Dichte, Tempo und Klangfarben bedeuten für das Trio nicht minder als den Mut zum Einfachen und ganz schlicht dem Spaß an der Musik. Musikalisch bewegt man sich im hier und jetzt, in der Zukunft sowie auch in der Vergangenheit. Es erklingen fast ausschließlich eigene Werke, welche zum einen Teil traditionell beeinflusst (Sonny Rollins Trio) und zum anderen an zeitgenössischen Vertretern (Joshua Redman) orientiert sind. Im Sommer 2011 nahmen sie ihr Debütalbum “Ohne” auf, mit dem sie nun die Culbs bespielen. Sie gewannen im Sommer 2012 den internationalen Jazzwettbewerb in Avignon, den Publikumspreis und im Herbst des selben Jahres waren Sie Preiträger(3. PLatz) beim internationalen Jazzwettbewerb “Goldener Krokus” in Jelenia Gura. Im Sommer 2013 werden sie ihre nächste CD in Avignon aufnehemen.