Rößeler/Werner/Griese
Das Trio spielt eigenwillig phantasievolle und mitunter bildhafte Eigenkompositionen, die vor allem Antje Rößeler's Ideen entspringen. In ihren Kompositionen scheinen unverkennbar klassische Klänge hervor, angereichert durch den Skandinavischen Einfluss ihres „Nordic Master of Jazz“ - Studiums. Die drei Ur-Berliner Musiker haben ein Zusammenspiel entwickelt, welches, ergänzt durch freie Improvisationen, sich nicht scheut die eigenen Stücke in jedem Moment des Erklingens neu zu entdecken. Gemeinsam verschmelzen die scheinbar unabhängig voneinander agierenden Instrumente zu einer Klangarchitektur, die jeden Raum in seiner Gänze auszufüllen vermag.