"Etwa ein Jahr ist es jetzt her, da sich 5 junge motivierte Musiker der
Aufgabe bewusst wurden, den Jazz unter jungen Leuten wieder salonfähig zu
machen. Unter Hinzugabe von Funk, Hip Hop, Drum'n Bass aber auch
lateinamerikanischen Essenzen ergab sich im Laufe der Zeit schon bald ein
erstaunliches Gemisch, welches von besagter Zielgruppe scheinbar frenetisch
absorbiert wurde. Den notwendigen Background dafür liefern die musikalischen
eher unterschiedlichen Betätigungsfelder der einzelnen Musiker. Während
Pianist Sebastian Scobel auf eine langjährige klassische sowie
jazz-orientierte Ausbildung zurückblicken kann, macht Saxophonistin Sara
Bernhardt seit nunmehr 3 Jahren mit ihrer Dresdner Funk-Band "Matchcut" auf
sich aufmerksam. Gitarrist Joseph Mücksch sowie Bassist Ronald Vitzthum
hingegen betrieben die letzten Jahre ausgiebige Exkursionen im Bereich des
härteren Gitarren-Rocks, wobei die gemeinsame Band "Rotbarsch" wesentlich
als kreativer Output diente. Nicht zuletzt kann Schlagzeuger Fabian
Kretzschmar auf zahlreiche Bandprojekte im Bereich Bluesrock, Jazz, Trip Hop
und Drum'n Bass verweisen - alles in allem stand die Zusammenarbeit vom
ersten Moment an unter einem günstigen Stern, sodass alle musikalischen
Neigungen auf neuen fruchtbaren Boden fallen konnten. Auch betagtere
Generationen erfreuen sich seitdem an der immer wieder erfrischend anderen
Interpretation bekannter Standards
sowie eigenen Kompositionen, die vom Improvisationselement als auch seit
neuestem durch Eva Brendels soulgeschwängerten Gesang bereichert werden.
Ein akustisches Erlebnis nicht nur für Jazz-Liebhaber!"