Sie besitzt eine markante, warme Stimme, beherrscht mehrere Instrumente und ihre Texte zeichnen sich durch lyrische Qualität aus. Wenn man also von Trinah bislang noch wenig gehört hat, liegt das vor allem daran, dass die 20-jährige Nürnbergerin noch ganz am Anfang ihrer Karriere als Sängerin und Songwriterin steht.

Trinah ist mit Musik aufgewachsen. Als Kind spielt sie Klavier, als Teenager dann auch noch Gitarre und Kontrabass. Erste Bühnenerfahrung sammelt die junge Musikerin mit Schülerbands, wagt aber noch nicht, dabei ihr überzeugendstes Instrument einzusetzen ihre Stimme. 2002 beginnt sie eigene Songs zu schreiben, die auch Profimusiker Peter Hoppe überzeugen.



In seinem Studio entstehen erste Aufnahmen, werden die sparsamen Piano- und Gitarrentracks von Trinah zu einem souligen Gesamtpaket geschnürt. Und nachdem Trinah in der Nürnberger Downbeat-Szene dann mit Musikern wie Bassist Norbert Schöpa oder Gitarrist Dirk Hess auch noch perfekte Begleiter fand, konnten die Aufnahmen für ein Debüt-Album beginnen. Entstanden sind frische Songs, die sich leichtfüßig zwischen SoulJazz und CountryFolk bewegen und so klingen, als flüsterte Trinah dem Hörer ihre persönlichsten Gedanken und Gefühle direkt ins Ohr.

Weblinks zur Band