indiejazz
Weblinks
Erstklassiges Songwriting, hinterlegt mit prallen semi akustischen Grooves, die mitreißend anders und dabei so originell sind, dass man seinen Ohren kaum traut.
Diese Band sollte man kennen.
Volker Doberstein (Jazz Podium)
Impulsiv, treibend und gnadenlos fett Triband rockt den Indie-Jazz
Lust auf einen Trip? Dann ist es höchste Zeit für die Begegnung mit Triband. Die zehn Songs ihres neuen Albums Trip liefern multiple Schauer zu satten Sounds.
Diese Musik ist zu hip für Jazz, zu akustisch für Electronic und zu eigensinnig für Pop. Wer unbedingt eine Schublade braucht, der soll sie sich selbst zimmern und mit dem Etikett Indie-Jazz bekleben, meinen die vier Musiker amüsiert. Denn hier macht die Band die Musik und nicht das Genre.
Das gilt vor allem für die Konzerte des Quartetts. Denn Triband ist ein wahres Live- Monster, das seit drei Jahren quer durch die internationale Club- und Festivallandschaft für Begeisterungsstürme sorgt von Moskau bis Lissabon, von Riga bis Wien. Sie ist der Top-Act unter den Geheimtipps. Dass die Band aus praktisch jedem Gig mit einem Handschlag-Kontrakt für ein Nachfolge-Konzert herausgeht, ist Ritterschlag und Versprechen zugleich. Im Übrigen hat die schwer
beeindruckte Musikkritik völlig Recht Diese Band sollte man kennen. Und hier ist die Gelegenheit!
Sandie Wollasch (Gesang)
Sebastian Studnitzky (Trompete, Keyboards)
Tommy Baldu (Schlagzeug)
Michael Paucker (Bass)
Aktuelle CD Triband Trip VÖ 20.04.2007 (Herzog Records/edel)

... zum Bandprofil