Live on stage!
PRIVATVERANSTALTUNG BIS 24.00
Durch die Musik der drei Dresdner strömt Kraft und Spielfreude, sie ist ständig in Bewegung, drängt in alle Richtungen, bleibt nie stehen.
Abseits von konventionellen Strukturen wird hier Soundkosmos in eigenen Kompositionen, teils freien Improvisationen und orchestralen Passagen stetig erweitert.
Das junge deutsche Trio MIR hat sich zusammengefunden um nach Eigenständigkeit zwischen all den anderen Pianotrios zu suchen.
Zahlreiche Einflüsse wie traditionelle Jazzelemente, zeitgenössischer Jazz und experimentelle, neue Musik des 21. Jahrhunderts finden sich in der Musik des Trios wieder.
Inspiriert durch die slawische Herkunft des Pianisten kommen herbe, tänzerische und warme Charakterzüge osteuropäischer Weltmusik hinzu und schaffen somit ein besonderes Hörerlebnis. Das Trio MiR ist auf dem Weg sich zu einer unverwechselbaren Stimme in der deutschen Jazzszene zu entwickeln.

Dass sie auf einem sehr guten Wege dahin sind, wurde auf der im Januar 2010 erschienen Debut - EP eindrucksvoll unter Beweis gestellt.




Stimmen zur Debut-EP

Eine wunderbar berührende Lyrik auf kraftvoll schillerndem Grunde, ungebunden von architektonischen Formalismen, einen im stetigen Flusse mitreissend.

-Eric Schaefer- ( [em] , Das Rosa Rauschen )


Das Trio MIR ist eine echte Bereicherung für die deutsche Jazzszene wie sie heute ist.

-Rolf Kühn-


Ein sehr gelungenes, schon ausgesprochen ausgereiftes Debüt.
Die Drei bewegen sich auf technisch und kompositorisch hohem Niveau.
Da ist noch einiges zu erwarten.

-Julia Hülsmann- (ECM recording artist)

Clemens Pötzsch (p)
Florian Lauer (dr)
Eugen Rolnik (bs)

... zum Bandprofil